Dombås…und wie!

Halleluja….hat das „geschifft “ am morgen!! Ein herzliches Dankeschön an die Bekleidungsindustrie für ihre Forschung in Sachen Wasser 😉

Nachdem ich gestern nach Vinstra im Gubrandsdalen kam, waren die Auswirkungen des Hochwassers deutlich zu sehen.Viele Wege sind fortgespühlt worden, Campings welche natürlich am nahen Wasser gebaut wurden,überschwemmt usw. Der Nachbarsort Kwam wurde am härtesten getroffen,viele haben ihr Zuhause verloren oder sind immer noch evakuiert. Da laut Auskunft von Leuten aus Vinstra, nur noch die Hauptstrasse E 6 mitten durch das Dorf befahrbar ist, hatte ich mich entschieden den Bus für die Durchfahrt zu nehmen. In solchen Situationen braucht es keine fremden „Trampler“ auf dem Platz. Mein Entscheid war dann auch richtig. Die Situation vor Ort ist katastrophal und hat mich sehr ans Hochwasser in Meiringen 2005 erinnert. Ich wünsche den Leuten vor Ort alles Gute und viel Kraft!!

Nun, durch den Regen dieses Wochenende wurde alles nicht viel besser..
Heute watschelte ich nun so dahin, immerzu auf der Alternativ Strasse zur E6. (Die E6 ist für Fussgänger gesperrt, und es wäre auch glatter Selbstmord sie zu benutzen).
In Sel angekommen gab es einen kurzen Halt, bevor es dann an die engste Stelle des Gubrandsdalen geht. Doch plötzlich war Feierabend mit Laufen, Strasse gesperrt! Was nun? Die E6 als einziger Durchgang fällt aus…
Nicht verzagen Norges Politi fragen, welche bei der Strassensperre standen. Kurz den Sachverhalt erklärt und auf meine Tour hingewiesen, erklärten sich die beiden Beamten dazu bereit, mich nach Dovre mitzunehmen da sie eh auf dem Weg dorthin seien. Was für ein Service ( gedurft hätten sie das wahrscheinlich kaum ). Während der Fahrt stellte sich aber dann heraus, dass einer der Polizisten einen Cousin hat, welcher Norge på langs vor Jahren im Winter gelaufen ist.
Ich durfte leider kein Foto hier reinstellen, da dies strikte verboten ist für Beamte. Geht es dann halt ins Album 😉 Tusen Tack !!!
Von Dovre bis nach Dombås war es dann wieder eher stumpfes Einerlei der Strasse nach.
Dombås ist dann schon eher wieder gigantisch. Dutzende Reisebusse welche hunderte Menschen hier durch- und hinfahren. Jetzt schon zig Tours welche unzählige Menschen zum Moschusochsen gucken ins Dovrefjell raufkarren….Wahnsinn!!
Bin froh morgen hier wieder wegzukommen Richtung Dovrefjell und Hjerkinn Fjellstue. Dann auch hoffentlich etwas abseits des Wassers, die Lage nach dem Dovre Pass soll einiges besser sein je nördlicher ich nun komme. Das wär dann auch Zeit nach drei Wochen, sonst wachsen mir demnächst Schwimmhäute.
Dafür geniess ich die Nacht in einem gemütlichen Motel, in welchem ich für eine symbolische Krone logieren darf  🙂
Der Besitzer war total begeistert von meiner Tour. Sein Werbemotto sei „Walk in“ und ich mache ja den ganzen Tag nichts anderes als „walkinG“ 😉
Tusen tack også før rommet !

image

Nasse Ankunft in Dombås….

Kategorien: Allgemein | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Dombås…und wie!

  1. Lieber Martin, Du bist wirklich vom Petrus geschlagen. Das ist wirklich eine Plage mit dem Wetter.
    Hoffentlich verlässt Dich nicht der Mut. Jedenfalls verspricht der Wetterbericht Besserung. Hier hat es auch aufgehört zu regnen.
    Lieben Gruss und viel Sonne. S. + W.

    • Wetterproblem….? Hab ich keines, ich erfreu mich momentan den paar Schneeflocken vor dem Fenster 😉 Akt. Temperatur in Dombås: 1º 🙂

  2. Ella Hohermuth

    Hej Martin – faszinierend, wie du es schaffst, immer wieder die richtigen Menschen zu treffen, dir Hilfe zu holen, Unterstützung zu erhalten. Wir freuen uns mit dir!
    Lese gerade etwas über „flow“, im Einklang sein mit Körper und Emotionen, die daraus resultierenden kreativen Schübe, Ispiration aber auch Gelassenheit! Von wegen „Schwimmhäute“ ablehnen; und wenn sie „das im Fluss sein“ begünstigen!? (…und das ist natürlich nur ein unangebrachtes Witzchen, bei soooo viel nassem Ungemach! ;-))
    Die heftigen Winde hier mögen dir auch etwas vom blauen Himmel zutragen!
    Sei herzlich gegrüsst
    Ella und René

  3. Meinhard Volz

    hej martin!
    habe heute deinen blog entdeckt (leider erst heute)… bin begeistert von deiner tour!!! ab sofort freue ich mich täglich auf neuigkeiten von dir 🙂

    viel spass auf deinem weiteren weg – hoffentlich mit weniger wasser von oben…

    meinhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com