Polarkreis 66°

Wow….schon das 2. Highlight in wenigen Tagen 🙂 Nun ist der Polarsirkel also überschritten und weiter geht’s.

In Umbukta entschied ich mich dann doch für die Wegalternative Mjølkbäcken in Schweden, statt über die Sauvasshütte auf 1100MüM zu gehen. Ein weiser Entscheid ! Der Weg in die Kvitsteindalshütte war schneelos und trocken, und das auch bei schönstem Wetter.

image

Auch der nächste Tag strahlte aus vollen Zügen. Der Weg in die Virvasshütte war ebenfalls schneelos, meine Befürchtungen zerschlugen sich im strahlenden Sonnenschein.

image

image

Die Sonne zeigte nun ihre Julistärke aber es blies ein recht kühler und starker Wind. Also ab in die grosse Virvasshütte (wieder mal alleine), Türe auf und schon kam mir eine schwarze Wolke entgegen 😦 Die Gäste am Vortag wussten nichts besseres als bei Wind die Türen und Fenster offen zu lassen, was die kleinen, schwarzen Fliegbiester sehr schätzten. Die Hütte war voll Mücken. Ich lebte dann die meiste Zeit eher draussen, drinnen war es nicht auszuhalten. Nun ist also auch die skandinavische Luftwaffe aus ihrem Winterschlaf erwacht. Die Saugrüssel sind gewetzt und die Turbinen pfeiffen wieder im einheitlichen Fis Dur !!

Der Tag darauf war dann etwas grau, aber angenehm zum laufen. Es ging auf 1100 Meter hoch und somit auch in den Schnee. Jener war aber hart und gefroren, daher recht unproblematisch.

image

image

Und nun heute der Höhepunkt am Polarkreis. Leider konnte ich das eigentliche Saltfjellet aus Schneegründen nicht begehen, so musste es halt die Schnellstrasse E6 sein. Dafür liegt der Touristentempel, das Polarkreiszentrum am Weg, und dort gibt es auch ein Restaurant…mmmmmhhh 😉

image

image

Die Strasse ist zwar jämmerlich langweilig, hatte aber einen guten und breiten Kiesstreiffen zum laufen. Viele Trucker-und Camperfahrer hupten und winkten mir zu. (Was muss das wohl für ein Depp sein 😉 )

Nun geht es nach Sulitjelma,wo mein drittes Paket und die neuen Schuhe warten. Sonntag sollte ich den Camping erreichen.
Heute hat mir mein Laufpartner aus dem Blåfjell, Øyvind ein Bild aus dem Padjalenta National Park gesendet. Er ist 4 Tage vor mir unterwegs.
Schnee,Schnee,Schnee und nochmals Schnee !!!! Ich werde jetzt noch die schneelosen 4 Tage geniessen.

Kategorien: Allgemein | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Polarkreis 66°

  1. Sebastian

    Ich sehe du bist auf dem Weg nach Sulitjelma. Wir sind den Weg vor 2 Wochen gelaufen. Ich hoffe die Bedingungen sind inzwischen besser: bei uns waren die Furtstellen rund um den Balvatnet durch die Schneeschmelze fast unpassierbar!

    God Tur!

    • Hallo Sebastian…. so köstlich,ich mach das Handy an und lese Deine Nachricht.Gleichzeitig schlage ich in der Coarvihütte das Hüttenbuch auf und lese Deinen Eintrag 🙂 Der Weg war nun schneefrei und mehrheitlich trocken.Ich musste auf eurer Strecke auch 3 Mal aus den Schuhen und es war schon sehr viel Wasser!! Aber es ging dich besser als gedacht.Werde wohl noch mehr solche Stellen finden in der nächsten Zeit 😉 Padjelenta kann man diesen Sommer getrost abhaken,liegt z.T. noch über 1 Meter Schnee !!
      Gruss aus Coarvi
      Martin

      • Sebastian

        Das stimmt, das Sulitjelma-Massiv sah auch noch recht weiß aus. Trotzdem viel Spass auf dem weiteren Weg!

        PS: Sorry, dass auch wir kein Holz gesägt haben in Cuorvi 😉

      • Danke 🙂 Kein Problem,nach euch war einer fleissig 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com